Temperierung des Prüfkontakts und Temperaturmessung

Die Herstellung praxisnaher thermischer Betriebsbedingungen im Reibkontakt ist ganz wesentlich für die Untersuchung von Schmierstoffen, Additiven und Beschichtungen – aber auch für die Gesamtfunktion des Tribokontakts.

In einem Bereich von -45° bis 1000°C dynamisch aufheizen oder kühlen

Auf unseren Testsystemen lässt sich der Prüfkontakt anwendungsspezifisch auf Werte zwischen -45° und 1000°C temperieren.

Mittels dynamischer Sollwertprofile ist sowohl definiertes Aufheizen als auch Abkühlen von Tribokontakt und Schmierstoff möglich.

Höchste Präzision durch modellbasierte Temperaturregelung

Wir setzen eine modellbasierte Temperaturregelung ein, mit der Sie die Solltemperatur hochpräzise und ohne Regelabweichungen (z.B. Überschwinger) erreichen. Für jeden Prüfaufbau kann ein exaktes thermisches Modell des Prüfsystems im Regler eingebunden werden. Die gewählte Prüftemperatur wird dadurch stets ohne Abweichungen und ohne Störeffekte gehalten. Dieses Prinzip der modellbasierten Regelung wenden wir sowohl im Standard-Temperaturbereich als auch bei Tief- und Hochtemperatur-Optionen sowie im Rotationsmodul an. Der Referenzpunkt für die Temperaturregelung und -messung liegt bei Heizung und bei Kühlung an der Unterseite des unteren Prüfkörpers.

  • Temperierung des Prüfkontakts vor allem bei der Untersuchung von Schmierstoffen, Additiven und Beschichtungen von Bedeutung
  • Modellbasierte Temperaturregelung für hochpräzises Einhalten der gewählten Prüftemperatur
  • Dynamische Sollwertprofile für definiertes Aufheizen und Abkühlen im Prüfverlauf

 

 

Ihre Möglichkeiten

  • Zusätzlich zur Aufheizung des Prüfkörpers ist es möglich, die den Prüfkörper umgebende Atmosphäre in der Testkammer auf ca. 700°C aufzuheizen. > mehr erfahren 
  • Besonders beim Einsatz von Komponenten ist es von Vorteil, die Möglichkeit der Temperaturmessung nahe an der Reibstelle zu nutzen.

     

  • Sie können bei der Schmierstoffentwicklung mit der modellbasierten Temperaturregelung beispielsweise die Funktionseigenschaften oder den Einsatzbereich von Additiven untersuchen.
  • Die modellbasierte Temperaturregelung ermöglicht es Ihnen weiterhin, die Solltemperatur an der Prüfkörperoberseite als Referenztemperatur zu verwenden. Das heißt: Die Heizung kann durch aufgrund Reibung entstehender Oberflächentemperaturen gesteuert werden.